War Chris Mortensen Raucher?  Gesundheit und Krankheit vor dem Tod

War Chris Mortensen Raucher? Gesundheit und Krankheit vor dem Tod | Update


War Chris Mortensen Raucher? Ein erfahrener Sportjournalist starb am 3. März 2024. Bei ihm wurde 2016 Kehlkopfkrebs diagnostiziert und er starb nach einem achtjährigen Kampf.

Berichten zufolge war Mortensen nie Raucher. Er wurde nicht mit Zigaretten oder Rauchen gesehen.

Rauchen konnte nicht die Ursache für seinen Kehlkopfkrebs sein, da keine der Quellen dies bestätigte.

Auch nach vielen Jahren im Kampf gegen den Krebs arbeitete der Sportjournalist bis 2023 aktiv und es ging ihm bis vor einigen Monaten gut.

Chris Mortensen ist ein verstorbener amerikanischer Sportjournalist und -analyst.
Chris Mortensen ist ein verstorbener amerikanischer Sportjournalist und Analyst (Quelle: Instagram)

Chris Mortensen (7. November 1951 – 3. März 2024) blieb ein einflussreicher amerikanischer Journalist und leistete über verschiedene Plattformen wie Sunday NFL Countdown und SportsCenter bedeutende Beiträge für ESPN.

Der gebürtige Kalifornier aus Torrance zeigte Interesse am Journalismus, als ihm klar wurde, dass er über die High School hinaus keinen Profisport betreiben konnte.

Chris begann seine Karriere 1969 beim Daily Breeze und erhielt zahlreiche Journalistenpreise, darunter 1978 den National Headliner Award for Investigative Reporting.

Während seiner Tätigkeit beim Atlanta Journal-Constitution von 1983 bis 1990 berichtete der verstorbene Sportanalyst über verschiedene Sportteams und erlangte Anerkennung, darunter 1987 den George Polk Award.

Er kam 1991 zu ESPN, berichtete über NFL-Spiele und analysierte den NFL Draft. Seine Karriere wurde jedoch kontrovers diskutiert, unter anderem wegen seiner Beteiligung an Dominos Werbung auf Twitter und Fehlinformationen über den Deflategate-Skandal.

War Chris Mortensen Raucher?

Chris Mortensen war möglicherweise Kettenraucher oder auch nicht. Keine Quelle oder Online-Medien haben über sein Rauchverhalten berichtet.

Während viele Social-Media-Nutzer und Sportfans die Todesursache mit durch Rauchen verursachtem Krebs in Verbindung bringen, ist die tatsächliche Ursache von Kehlkopfkrebs immer noch nicht bekannt.

Ihr Lebensstil und Ihr Essverhalten könnten sich auf Ihre Gesundheit ausgewirkt haben.

Chris Mortensen kann Raucher sein oder auch nicht
Chris Mortensen kann Raucher sein oder auch nicht (Quelle: Instagram)

Bis zu seinen Lebzeiten wurde der erfahrene Sportjournalist Chris nie dabei gesehen, wie er Zigarren rauchte oder rauchte.

Vielleicht war er Raucher, aber er hat nie vor Medienkameras geraucht. Er hatte ein klares und respektiertes Image als hochrangiges Mitglied der Sportwelt.

Bisher haben keine Medien die tatsächliche Ursache der Krebserkrankung bestätigt. Selbst Chris hat auf keiner Plattform über seine Rauchgewohnheiten gesprochen.

Es gibt keine Fotos oder Videos, die seine Rauchgewohnheiten belegen. Das bedeutet, dass der verstorbene Sportjournalist kein Raucher war. Er räumte seiner Gesundheit und seinem Lebensstil eine hohe Priorität ein.

Gesundheit und Krankheit vor dem Tod

Der ESPN Sunday NFL Countdown-Reporter machte Schlagzeilen, nachdem bei ihm 2016 Kehlkopfkrebs im Stadium IV diagnostiziert wurde.

Am 15. Januar 2016 teilte er die Neuigkeiten den Medien mit und unterbrach seine Sportkarriere, um sich einer Behandlung zu unterziehen.

Chris Mortensen starb im Alter von 72 Jahren
Chris Mortensen starb im Alter von 72 Jahren (Quelle: Instagram)

Nach einigen Jahren der Behandlung kehrte Chris in das Geschäft zurück. Er arbeitete aktiv als Sportanalyst und Journalist und gab schließlich seinen Rücktritt im Jahr 2023 bekannt.

Leider hat der amerikanische Journalist seinen genommen letzter Atemzug am 3. März 2024, im Alter von 72 Jahren. Berichten zufolge war er aktiv genug, um bis zu seiner Pensionierung zu arbeiten.

Bis zu seiner Zeit beim Sportsender gab es keine Nachricht über seinen schlechteren Gesundheitszustand. Allerdings verstarb er plötzlich am Sonntagmorgen nach seiner Krebserkrankung.

Menschen auf der ganzen Welt, darunter auch die Sportwelt und enge Freunde, trauern um seinen Tod. Er wird für seine hervorragenden Fähigkeiten als Sportjournalist in Erinnerung bleiben.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.